Fazenda São Judas Tadeu, Minas Gerais, Brasilien

 

Für viele Kaffeeröster ist es ein Ziel, Kaffee möglichst ohne Umwege und Zwischenhändler vom Produzenten zu beziehen. Der direkte Handel hat viele Vorteile wie den Austausch mit den Erzeugern der Kaffeebohnen und die Mitgestaltung der Aufbereitung der Kaffees.

Zudem entsteht eine Transparenz, welche es ermöglicht, die Distanz zwischen den Kaffeebauern oder Aufbereitungsbetrieben im fernen Ursprung, uns als Kaffeeröster und euch als Genießern zu verkürzen.

Brasilien Fazenda Sao Judas Tadeu

„Fazenda São Judas Tadeu, Minas Gerais, Brasilien“ weiterlesen

Das Prinzip des Kaffeehandels an der Börse (1)

Zur Zeit können wir beobachten, dass der Kaffeepreis wieder unentwegt steigt. Seit Ende Januar steigt der Preis auf Halbjahresrekordhöhe von über 2 US-Dollar/lb (lb = 1 Pfund = 0,4535 Kilogramm). Gründe dafür sind schlechte Ernteprognosen für Brasilien und Vietnam, allerdings erklärt dies nicht endgültig, warum trotz ausreichender Produktionsmengen, die Kursrallye weiter nach oben geht, der Kaffee also deutlich überbewertet wird.

Hier im ersten Teil wollen wir euch einen kurzen Einblick in die Mechanismen der Börse geben, in den darauffolgenden werden wir immer weiter in die Materie des Kaffeemarktes eintauchen und euch alle Protagonisten vorstellen.

Coffee Warehouse

„Das Prinzip des Kaffeehandels an der Börse (1)“ weiterlesen