Reinigungsanleitung für zweikreisige Siebträgermaschinen

Bei der Zubereitung von Espresso kommt es nicht nur auf gute Maschinen und den Kaffee an, auch die Sauberkeit spielt eine enorm wichtige Rolle!

Unsere Anleitung zur Pflege und Wartung für Espressomaschinen erklärt Schritt für Schritt was man tun muss damit die Maschine lange lebt und der Espresso stets lecker ist.

Warum muss ich die Maschine reinigen?

Bei der Extraktion von Espresso werden ein Teil der Schwebestoffe und Öle in die Brüheinheit „gedrückt“ und verbrennen durch die hohe Hitze.
Die Folgen sind ein brandiger, bzw. ranziger Geschmack und eine dünne, inkonsistente Crema.

Wie oft muss die Maschine gereinigt werden?

Maschinen im professionellen Einsatz sollten nach jedem Arbeitstag mit dem Blindsieb gereinigt werden (ohne Reiniger, also Schritt 3 überspringen) und 1 Mal die Woche mit Reiniger.
Wir empfehlen immer sich dafür einen festen Tag in der Woche auszusuchen, damit es nicht vergessen wird.

Im privaten Hausgebrauch empfehlen wir das Reinigen mindestens einmal im Monat, je nach Benutzung und Verschmutzungsgrad. Für das Reinigen der Maschine muss diese aufgeheizt sein.
Am besten Reinigen Sie ihre Maschine am Ende jedes Arbeitstages, als letzten Arbeitsschritt.

Was wird für die Reinigung benötigt?

 

1 x Blindsieb
1 x Blindsieb

Ist bei den meisten Maschinen im Lieferumfang enthalten.
Dieses spezielle Sieb drückt das Wasser zurück in die Brüheinheit und ermöglicht so eine gründliche Reinigung.

 

 

 

Kaffeemaschinenreiniger
Kaffeemaschinenreiniger

Der spezielle Reiniger löst die hartnäckigen und öligen Kaffeerückstände.

 

 

 

 

Reinigungsbürste
Reinigungsbürste

Mit Hilfe der Reinigungsbürste können die groben Rückstände unter der Brüheinheit entfernt werden.
Ausserdem eignet sie sich wunderbar für das Reinigen der Siebträger

 

 

 

 

Kleine Reinigungsbürste
Kleine Reinigungsbürste

Für die kleinen Ausläufe eignet sich am besten die kleine Reinigungsbürste

 

 

 

 

Reiniger für Milchschäumer
Reiniger für Milchschäumer

Für die besonders hartnäckigen Ablagerungen an der Milchdüse.

(Bitte mit Vorsicht verwenden und lieber die Düse im Arbeitsalltag gründiglich reinigen!)
Ausserdem:
– Lappen
– Schwamm
– ein großes Gefäß (Plastik oder Edelstahl, kein Aluminium)

 

Schritt 1

IMG_3960Stellen Sie das Wasser der Brüheinheit an und entfernen mit der Reinigungsbürste „Zick-Zack“ den groben Schmutz unterhalb der Brüheinheit. Dabei vor allem die Gummidichtung und Schelle gründlich abbürsten.

 

 

 

 

 

 

Schritt 2

IMG_3964Entfernen Sie die Siebe aus den Siebträgern und reinigen Sieb, sowie Halter gründlich mit einem Schwamm unter fliessendem Wasser. Bitte kein Spülmittel mit Duftstoffen verwenden!!!

 

 

 

 

 

 

Schritt 3

Setzen Sie das Blindsieb in einen der Siebträger ein. Anschliessend nehmen Sie eine Messerspitze des Kaffeemaschinenreinigers und lösen ihn mit heissem Wasser im Blindsieb an, bis keine groben Klümpchen mehr zu sehen sind. Setzen Sie das Blindsieb in einen der Siebträger ein. Anschliessend nehmen Sie eine Messerspitze des Kaffeemaschinenreinigers und lösen ihn mit heissem Wasser im Blindsieb an, bis keine groben Klümpchen mehr zu sehen sind.

 

 

 

IMG_3974

 

 

 

 

 

 

Schritt 4

Anschliessend setzen Sie den Siebträger mit dem Blindsieb ein, starten die Brühneinheit, als würden Sie einen Espressoshot ziehen und stoppen diese nach 4 Sekunden.  Lassen Sie das Mittel 10 Minuten einwirken und wiederholen das Starten der Brüheinheit und Stoppen für 10 Durchläufe.  Dazwischen jeweils für 10 Sekunden pausieren.

Anschliessend setzen Sie den Siebträger mit dem Blindsieb ein.

Starten Sie die Brüheinheit, als würden Sie einen Espressoshot ziehen, und stoppen diese nach 4 Sekunden.

Lassen Sie das Mittel 10 min. einwirken und wiederholen dann das Starten der Brüheinheit und stoppen nach 10 Durchläufen.
Dazwischen bitte immer für 10 sekunden pausieren.

 

 

 

Schritt 5

IMG_3968Wiederholen Sie den gleichen Vorgang fünf Mal ohne den Reiniger, um Rückstände des aggressiven Kaffeereinigers zu entfernen.

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 6

IMG_3973Zuletzt noch einen doppelten Espresso aus der Maschine ziehen und weg schütten.

Abschliessend die Maschine gründlich putzen und polieren.

 

 

 

 

 

 

Reinigung der Milchdüse

Wenn den Tag über die Milchdüse nicht vor und nach jeder Benutzung ordentlich mit einem nassen Lappen abgewischt wurde, dann verbrennt die Milch an dem harten Metall. Die Folge ist ein gelblich werdender Milchstein der nur schwer zu entfernen ist.
Anstelle von harten Gegenständen zum abkratzen, empfehlen wir einen sehr aggressiven Reiniger für die Milchdüse, welcher bei häufiger Anwendung allerdings auch das Material beschädigt.
Deswegen bitte lieber einmal mehr die Düse abwischen und auspusten, dadurch vermeiden Sie den übermässigen Gebrauch aggressiver Lösungsmittel, welche zu Materialkorrosion führen.

 

Schritt 1

IMG_3995Nehmen Sie einen Esslöffel des Reinigers auf ein 0,3 l Glas und stellen Sie die Milchdüse in die Lösung.

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 2

IMG_3976Nach etwa 15 min. ist die Kruste angeweicht und kann mit einem Lappen entfernt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Bitte die Lösung nur bei angeschalteter Maschine verwenden und nicht über Nacht stehen lassen!!!

Innovation und Technik in liebevoller Handarbeit, Synesso!

Die Geschichte von Synesso beginnt bei La Marzocco in den USA, als die Coffeeshop-Kette mit der Meerjungfrau im Logo noch mit Siebträgermaschinen arbeitete.
Mark Barnett, Gründer und Geschäftsführer von Synesso, war damals in der amerikanischen Manufaktur des italienischen Espressomaschinenherstellers tätig.
Als Starbucks auf Vollautomaten umstellte, beschloss Mark sein eigenes Unternehmen zu gründen, um Ideen umzusetzen, die er nicht mehr bei La Marzocco USA einbringen konnte. Seitdem werden in liebevoller Handarbeit in Seattle die Maschinen, auf Anfrage und nach den persönlichen Vorstellungen des Kunden, gebaut