Schlagworte: Café Bar

Die dritte Welle erreicht Barcelona

JilMileHigh
Anfang März war Jil in Barcelona und berichtet was es für die 3 Wave Liebhaber zu entdecken gibt.

Paella Nera, Gaudi, Meer, Barcelona… für mich eine der schönsten Großstädte.

Auch die Thirdwave of Coffee beginnt langsam in der katalanischen Stadt Fuß zu fassen und ich habe sie für euch besucht.

 

 

 

Nomad Coffee Productions

In einer ruhigen Seitengasse versteckt sich das Lab von Nomad Coffee Productions.

Nomad ist eine junge Kaffeerösterei, welche kleine Lots bezieht und diese tendenziell hell, sowie eher fruchtbetont röstet.

Nomad Coffee
Nomad Coffee

Von Montags bis Freitags, 8:30 – 15:30 kann man im Lab einen Kaffee genießen. Anschließend hat man die Möglichkeit an Workshops oder Verkostungen teilzunehmen.

Der Mittelpunkt des schlichten Ladens bildet ein großer Tresen, an dem die Gäste platz nehmen können. Während man seinen Kaffee genießt kann man das Tastingwheel an der Wand studieren oder die Baristi beim detailverliebten zubereiten von Kaffeespezialitäten beobachten.

Klasse ist auch die Präsentation der Getränke. So wird der in Kaffee kleinen Steingut-Tässchen auf ein kleines, in den Tresen eingelassenes, Podest gestellt.

Angeboten werden ständig wechselnde und hell geröstete Kaffees, als Brühkaffee oder auf Espressobasis. Man kann zwischen mehreren Röstungen wählen, welche mit Macaps oder Mahkönigs gemahlen werden um anschließend mit einer Dalla Corte DC extrahiert zu werden. Die hellen bis mittel gerösteten Brühkaffees können wahlweise mit der Aeropress, dem V60, der Kalita oder der Chemex zubereitet werden. Der Service ist ausgesprochen nett, gut ausgebildet und immer für einen kleinen Expertenaustausch zu haben.

 

Pasaje De Sert 12

Mo – Fr 8:30-15:30

 

True Artisan Café

Nicht weit von Nomad liegt das True Artisan Cafe von La Marzocco. Von Montag bis Freitag kann man den, sehr ambitionierten, Barista über die Vor- und Nachteile von Druckprofilen ausquetschen, während man sich durch die Auswahl der Espressi trinkt. Das Setup, mit dem gearbeitet wird, wechselt ständig. So war es bei meinem Besuch eine Mirage, kombiniert mit der Vulcano on demand Mühle. Ausgeschenkt werden tendenziell hell geröstete Kaffees ständig wechselnder Röster aus dem Raum Barcelona.

Der Laden ist klein, aber sehr einladend und ein Mekka für jeden La Marzocco Fan. Im hinteren Bereich befindet sich der Showroom. Hier werden die aktuellen Modelle ausgestellt und die aktuelle Strada kann von innen betrachtet werden.

 

Passatge Sant Benet, 6 bajos

Mo – Fr 9:00-18:00

 

Onna Coffee

Inmitten des Viertels Gràcia liegt das kleine Café von Onna Coffee. Der Laden ist vollgestopft bis oben hin mit Kaffeezubehör. Spätestens der kleine Shopröster in der Ecke, welcher für experimentelle Röstungen genutzt wird, lässt das Herz des Kaffeeenthusiasten höher schlagen. In einem kleinen Hinterzimmer kann man sich zwischen die Rohkaffeesäcke kuscheln und die Herkunft der Bohnen studieren.

Onna Coffee
Onna Coffee

Alle Kaffees, welche dort ausgeschenkt werden, kommen ausschließlich von Kooperativen und Famern aus Costa Rica. Diese werden dann jeweils unterschiedlich hell geröstet. Deswegen kann ich nur empfehlen, die Kaffees in den verschiedenen Röstungen zu probieren und festzustellen, welches Potenzial der ein oder andere Kaffee in der helleren oder dunkleren Variante hat.

Das Setup ist klasse: Die Espressospezialitäten werden mit Hilfe einer Dalla Corte DC und einer Mahkönig K30 zubereitet. Bei Brühkaffee kann man wählen zwischen einem V60- oder Kalita-Handfilter, sowie Chemex und Aeropress. Der Barista ist gut ausgebildet, ambitioniert und hat uns gleich Tipps gegeben, wo wir noch guten an Kaffee bekommen.

Carrer De Santa Teresa 1

Mo – Fr 8:00-19:00

Coffea & Wood

Nicht weit von Onna Coffee ist der kleine Coffeeshop Coffeea & Wood. Der kleine Tresen wird geschmückt von zwei Mazzer-Mühlen, mit wechselnden Kaffees, meist regionaler Röstereien.

Neben Espressospezialitäten gibt es allerdings auch exzellenten Brühkaffee, serviert auf selbst gemachten Holzbrettchen.

Der Barista und gleichzeitig Besitzer ist ein sehr sympathischer Kaffeenarr, welcher viel Liebe zum Detail hat.

Man sollte genau auf die Zeit achten, denn der Barista gönnt sich eine Siesta. Um sich die Zeit zu vertreiben kann man natürlich die Werke von Gaudi besichtigen.

 

Carrer de Martinez de la Rosa 34, local 3

Mo – Fr 10:00-14:00 und 16:00-19:00

 

Satan’s Coffee Corner

Sich selbstständig zu machen und das in einer Großstadt, ist teuer – meist zu teuer für die junge Craftszene. So findet man überall Shop-In-Shop-Konzepte, wo sich junge Enthusiasten zusammen tun, um ein gemeinsames Projekt zu starten. Eines davon ist Satan’s Coffee Corner, wo sich drei Konzepte zusammen geschlossen haben (Kaffee,

Satans Coffee
Satans Coffee

Sandwiches und Kakteen). Marcus, der Kaffeeteufel, hatte seinen ersten Ausschank in einem Geschenkeshop. Von da aus ging es in einen Fahrradladen, bis es ihn in einen Hinterhof von Barri Gotic verschlagen hat.

Satan’s Coffee bezieht seinen Kaffee hauptsächlich von Right Side Coffee Roasters, dessen Rösterei außerhalb von Barcelona liegt. Auf einer La Marzocco Linea, kombiniert mit zwei Mazzer Mühlen, bereitet er hell geröstete, fruchtige Espressospezialitäten zu. Brühkaffees werden Wahlweise mit der Aeropress oder V60 zubereitet. Ich hatte einen Indonesischen Toraja, nicht ganz so fruchtbetont geröstet, für unschlagbare 3€.

Wer während seines Aufenthaltes ein kleines Hüngerchen verspürt, dem kann ich nur die Sandwiches seines Kollegen empfehlen. Die sogenannten Banh’s bestehen aus, in Sojasoße, mariniertem Rindfleisch, welches scharf angebraten wird und mit viel Koriander, Salat und beispielsweise Minze in einem krossen Baguette serviert wird.

 

Carrer de l’Arc de Sant Ramon del Call 11

Mo – Do 8:00-18:00

Fr – Sa 8:00-20:00

Sonntag 10:00 – 18:00

 

Skye Coffee Co.

Wen es an den Rande der Stadt, in das Viertel Poblenou, verschlägt, sollte unbedingt mal bei Skye Coffee vorbei schauen. Mitten in einer weitläufigen Halle steht ein alter Citroën HY aus dem bis 13:30 Uhr Kaffee von Rightside ausgeschenkt wird. Das Setup besteht aus einer La Marzocco Linea, Mazzer-Mühlen und einer Mahlkönig Vario. Brühkaffee wird mittels V60 zubereitet. Seinen Kaffee kann man in der ungewöhnlichen Location im Liegestuhl oder auf einem Designermöbel genießen. Wenn man Glück hat findet in der Location auch ein Designermarkt oder Ausstellung statt.

Carrer de Pamplona, 88

 Brewdog

Ein wenig Off-Topic, aber für diejenigen, die zwischendurch Unterhopft sind, empfehle ich folgende Adressen, um sich durch die Craftbeer-Kultur Barcelonas zu trinken.

 

BlackLab Brewhouse

Das BlackLab hat ganz neu aufgemacht und ist schon jetzt einer meiner Lieblingsplätze. Die beiden Betreiber sind einfach verliebt in gute ehrliche Produkte und das spürt man. Gewählt werden kann zwischen zehn Bieren vom Fass, welche nicht nur von BlackLab gebraut worden sind, sondern auch von anderen Brauereien der Umgebung. Der Gastraum ist offen, freundlich, hell und bietet einem freie Sicht auf die Microbrauerei. Das Essen ist eine Mischung aus typisch katalanischen Gerichten, asiatischen Snacks, sowie täglich wechselnden Suppen. Der Service ist super freundlich und sehr ambitioniert.

 

Palau de Mar, Plaça Pau Vila 1, direkt an der Promenade

Mo – Do 12:30-0:00

Freitag & Sonnabend 12:30-02:00

Sonntag 12:30-00:00

 

BrewDog Bar

Eigentlich wollten die Gründer James und Martin schottischen Whiskey herstellen. Doch nachdem sie festgestellt haben, dass es mindestens fünf Jahre braucht, um einen guten Whiskey auf den Markt zu bringen, entschieden sie sich 2007 doch lieber für das Bierbrauen.

Seit dem Durchbruch mit der limitierten Auflage Tokyo, eines der stärksten Biere, mischen sie die Craftbeer-Szene ordentlich auf. Ihre Bars sind bekannt für ausgiebige Trinkgelage und auf dem Tresen tanzende Mitarbeiter. Ein Besuch lohnt sich alleine schon, um sich durch die zehn Tap’s zu probieren, an denen manchmal limitierte Editionen hängen, welche Deutschland nicht erreichen.

 

Carrer de Casanova 69

Mo – So 12:00-0:00

 

Biercab

Biercab ist das Mekka für die Liebhaber von handwerklich hergestellten Bieren. Die Bar verfügt über, sage und schreibe, 30 Zapfhähne mit ständig wechselnden Bieren. Diese sind teilweise von regionalen Brauereien, aber auch von internationalen Bekanntheiten. Die Auswahl reicht von belgischen Trappisten, über Lager bis hin zu Russian Imperials. Wer dort nichts findet, der mag eigentlich gar kein Bier.

Und wer nicht genug bekommt, der kann im Laden nebenan was für zu Hause mit nehmen.

 

Mutaner 3

Mo – Do 12:00-0:00

Fr – Sa 12:00-2:00

Sonntag 17:00-0:00

Frohes Neues Kaffeejahr

Treu nach unserem Motto Respecting Coffee blicken wir zurück auf das Jahr 2013 und freuen uns auf ein spannendes neues Jahr!

Happy New Year with Black Delight Kaffee

Eines unserer Ziele für 2013 war es, unser Angebot an selbstgerösteten Kaffees und Espressi auszubauen und auch für Kunden, die nicht in Hamburg sind, den Bezug über einen Online-Shop möglich zu machen.

Neben drei neuen Espressoblends, haben wir auch eine Reihe an sortenreinen Kaffees in unser Sortiment aufgenommen. Bei der Auswahl der Kaffees die wir rösten, sind für uns insbesondere Qualität und Transparenz wichtig.
Auch wenn wir große Fans vom direkten Handel sind, und versuchen so wenig Zwischenhändler wie möglich beim Kaffeeeinkauf teilhaben zu lassen, bevorzugen wir die Zusammenarbeit mit Profis die sowohl im Ursprung vor Ort sind als auch unseren Anspruch an Qualität und Transparzenz verstehen.

Besonders glücklich sind wir darüber, Teil des Projektes ‘One Farmer One Roaster’ zu sein, das wir im Mai bei einem Besuch unseres Partners Nordic Approach in Oslo kennenlernten.
Der sortenreine und gewaschene Kaffee von der Farmerin Workye Shallo gehört zu den absoluten Highlights an Kaffees die wir in diesem Jahr verkostet haben.
Noch diesen Monat werden wir auf einer Reise nach Äthiopien Workye Shallo kennenlernen.

Eine große Hilfe bei der Weiterentwicklung unserer Espressoblends 2 & 3 war das Team von der Black Delight Café Bar im Eppendorfer Weg. Durch die tägliche Arbeit mit den Espressi und dem Dialog mit den Kunden, konnten wir in enger Zusammenarbeit die optimale Zusammenstellung der Mischungen und der Röstprofile erarbeiten.

Um die dritte Welle der Kaffeekultur endlich auch nach Hamburg zu holen, beteiligten wir uns im Sommer an dem Pop-Up Projekt THE LAB BAR. Hier präsentierten wir zahlreiche Brühmethoden für die Kaffeezubereitung und experimentierten mit  Variationen von Cold Drip Coffee.
Dabei stellten wir fest, dass sich der kaltextrahierte Kaffee hervorragend als Grundlage für die Weiterverarbeitung eignet.
So entstand unter anderem eine Abwandlung des White Russian, der sogenannte THE LABOWSKI. Aber auch in zahlreichen anderen Drinks war Cold Drip Bestandteil.
Unsere Freunde von der Kitchenguerilla nutzen Cold Drip inzwischen regelmässig bei der Zubereitung von köstlichen Speisen und sogar im selbstgebrauten Craftbeer war Cold Drip bestandteil.

Zum Ende des Sommers reiste unser Kaffeeröster Michael nach Namibia, um dort beim Aufbau einer Rösterei mitzuwirken. In vier Wochen schaffte er die Grundlagen die für den Betrieb einer Kaffeerösterei gebraucht werden. Vom erstellen der Röstprofile über das Tütendesign und die voraus Planung für die nächsten Monate und Jahre war alles dabei. Wir freuen uns darüber beim Aufbau von Namibian Coffee Roasters mitzuwirken. Auch in diesem Jahr werden wir dieses Projekt weiterbegleiten und vor Ort mit der Ausbildung eines Rösters beginnen.

Black Delight in Namibia

Wie in den Jahren zuvor waren wir auch 2013 auf etlichen Messen und Veranstaltungen mit unserem Kaffee Catering dabei. So sind wir mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Windenergiebranche geworden und freuen uns auch 2014 auf diversen Veranstaltungen dabei zu sein.

Alles was wir in 2013 erreicht haben wurde nur durch die fantastische Unterstützung unserer Kunden, Kollegen und Partner möglich. Die Liste derer bei denen wir uns bedanken müssen sprengt den Rahmen, weswegen wir über diesen Weg ein großes Dankeschön aussprechen möchten.

Für dieses Jahr haben wir einiges geplant worüber wir Euch natürlich auf dem laufenden halten werden.

Gleich zu Beginn des Jahres werden wir unsere Verpackungsgrößen umstellen. Statt der bisher 180/200g Mindestmenge wird es dann unsere Espressi und Kaffees im handelsüblichen halben Pfund (250g) geben.
In Kürze wird es auch ein Abonemment für unsere Kaffeeliebhaber ausserhalb Hamburgs geben.
Für die Kaffeegenießer im Norden gibt es unseren Kaffee auch weiterhin in der Black Delight Café Bar und auf dem Isemarkt.

Wir wünschen Euch auch in 2014 stets guten Kaffee in der Tasse!

Jil & Michael
Black Delight Kaffee GmbH

Viktoria von der Black Delight Café Bar in Hamburg-Eimsbüttel

Seit 2012 hat sich bei Black Delight viel verändert. Über den Relaunch haben wir in Stichworten bereits berichtet, nun ist es an der Zeit, die neue Inhaberin der Black Delight Café Bar im Hamburg-Eimsbüttel, Viktoria Ljubek vorzustellen.

Vitkoria von der Black Delight Café Bar in Hamburg-Eimsbüttel

Viktoria ist keine Unbekannte in der Hamburger Café Bar Szene, schließlich hat sie viele Jahre neben ihrem Studium der Philosophie und Germanistik schon immer in unterschiedlichen Cafés der Hansestadt gearbeitet.
Bevor Viktoria die Black Delight Café Bar übernahm, leitete sie das Café Schmidt in Hamburg Ottensen.

Im Spätsommer 2012 kam die Anfrage, ob Viktoria die Black Delight Café Bar übernehmen möchte. Lange überlegen musste sie nicht.

In Rekordzeit stellte Viktoria zusammen mit ihrem Mann Claudius einen Business Plan auf. Die notwendigen Schritte zur Übergabe gingen über die Bühne und am 1. Oktober 2012 drehte sie als neue Inhaberin den Schlüssel im Schloss.

Frische Farben, kleine Erneuerungen an der Einrichtung und die Erweiterung um ein Separee, in dem man ganz in Ruhe seinen Kaffee genießen kann, sind die Veränderungen die dem Gast sofort ins Auge auffallen.

Die Leidenschaft zum Kaffee und der Gastronomie hat sie von ihren Eltern geerbt. Im Bistro ihres Vaters lauschte sie der Musik von Stevie Wonder und tanzte zu kroatischen Schnulzen. Von der Mutter hat sie mitbekommen, das jeder Gast immer willkommen ist. Die Tür zur heimatlichen Küche stand jedem offen und wo bei anderen Kekse auf dem Tisch standen, wurden hier Schnitzel und Pfannkuchen gebraten.

In Sachen Kaffee Qualität wird sich auch nach dem Inhaberwechsel nichts ändern. Dafür sorgen Viktoria, der Support der Black Delight Kaffee Rösterei und die Mitarbeiter, die in Sachen Kaffee Zubereitung zu den Besten in Hamburg gehören.

Mit dem Black Delight  hat sich Viktoria nicht nur einen Traum verwirklicht, sie hat auch eine neue Leidenschaft entdeckt, das Backen. Selbst altgediente Konditoren sind von ihrem Talent für Cheescake, Apfelkuchen und Mandeltartes begeistert. Mit viel Liebe bäckt Viktoria in der dafür eingerichteten Backstube diese Leckereien.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten wird den Gästen noch vieles andere geboten. Ausstellungen, Whisky-Tastings, Lesungen und ein kleines Sommerfest sind nur einige von vielen Events, die in Zukunft in und vor der Café Bar stattfinden.

Kontakt:
Black Delight Café Bar
Viktoria Ljubek
Eppendorfer Weg 67
20259 Hamburg
F: 040 – 64880078
M: info@blackdelight.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 8:00 – 18:00
Sa. – So. 10:00 – 17:00

Location:

Größere Kartenansicht
 

 

Black Delight Relaunch

Black Delight Kaffeerösterei:

Der Beginn einer Erfolgsstory nahm 2010 seinen Anfang im Keller der Black Delight Café Bar auf einer 1. Kg Röstmaschine.  Inzwischen reicht die Kapazität der Maschine längst nicht mehr aus, um der gestiegenen Nachfrage zu entsprechen.
Deswegen nutzen  wir nun eine Diedrich IR 12 Röstmaschine in Kooperation mit Caligo Coffee.

Neuer Röstmeister:

Michael Röstet für Black Delight

Unser neuer Röster, Michael Mrozek , bringt viel Erfahrung als Spezialitäten-Kaffeeröster mit und sorgt mit seinem Wissen dafür, dass das Sortiment an Espresso- und Kaffeespezialitäten zukünftig in konstanter Qualität den höchsten Anforderungen entspricht.

Michael ist nicht nur für das Rösten verantwortlich, sondern kümmert sich als neuer Geschäftsführer der Black Delight Muttergesellschaft (CPS Deutschand Franchising GmbH) auch um die Bereiche Catering, Marketing, Schulung und Vertrieb.

Neue Kaffees:

Die große Nachfrage und die unbändige Lust auf Black Delight Kaffees sind für uns Anlass, unser Sortiment an sortenreinen Kaffee Raritäten und Espresso Blends zu erweitern.

 

Jemen Mocca Matari

Wir haben bereits einige neue sortenreine Kaffees, wie den Äthiopien Anfilo Wildkaffee, den Jemen Mokka Matari und neue Espresso Blends (Blend 2.2 und 3.3) in unser Sortiment aufgenommen. Mehr zu den neuen Kaffees erfahrt Ihr auf unserem Blog.

THE LAB BAR:

Von Juni bis Ende August eröffnet in Hamburg St. Pauli das temporäre Labor THE LAB BAR.

In dem Labor wird unter anderem an Kaffee aber auch mit Mate, Cold Drip und Spirituosen in unterschiedlichen Zubereitungsformen experimentiert.

Black Delight liefert als Partner von The Lab Bar den Kaffee. Insbesondere das Thema Brühkaffee, aber auch Cuppings sowie das Entwickeln von sortenreinen Espressi sind der Schwerpunkt von Black Delight bei The Lab Bar.


Black Delight Café Bar:

Verändert hat sich auch die Black Delight Café Bar im Eppendorfer Weg, die seit Oktober 2012 von Viktoria Ljubek geführt wird.

Mit der Black Delight Café Bar hat sich für Viktoria ein lange gehegter Traum von der eigenen Café Bar erfüllt. Als  Lizenznehmerin verwendet sie nicht nur den Namen Black Delight, sondern natürlich auch unsere Kaffees, die in gewohnter Black Delight Qualität von Viktoria und ihrem Team zubereitet werden.

Mit viel Feingefühl hat Viktoria die Black Delight Café Bar umgestaltet und den Gastraum um ein Separee erweitert. Im Keller der Café Bar hat sie sich eine Backstube eingerichtet, wo sie American Cheesecake und andere Köstlichkeiten selber backt.

Über die Facebook Seite der Black Delight Café Bar, erfahrt Ihr wie gewohnt was es dort Neues gibt.

Black Delight Online

In unseren Blog halten wir Euch über neue Kaffees, Produkte für die Zubereitung, Reisen und Veranstaltungen auf dem laufenden.
Die Black Delight Kaffeerösterei hat nun eine eigene Facebook Seite wo Ihr gerne Fan von werden könnt.

Über den neuen Online Shop von Black Delight,  findet Ihr ab sofort unser Angebot an Kaffees und Espressi, sowie ausgewählte Produkte für die Zubereitung von Brühkaffee und Espressospezialitäten, die wir natürlich ausführlich getestet und für gut befunden haben.