Guatemala Covernorte R.L.

Die Covernorte Kooperative liegt in einer fast vergessenen Region Guatemalas, dem sogenannten Ixil Dreieck, wo die blutigsten Kämpfe im Bürgerkrieg (1960-1996) ausgetragen wurden.
Die Mitglieder der Kooperative erschaffen sich durch das erzeugen hochwertiger Kaffees die Grundlage für ihr auskommen.

Guatemal Covernorte
Guatemal Covernorte

Die Covernorte Kooperative ist Bio-Zertifiziert und damit selbstverständlich auch die Kaffees.

Dieser Kaffee ist angenehm süss, hat einen sehr weichen Körper und leichte Steinobst und Nougat Aromen.

produzent: Covernorte R.L. Kooperative
region: Triángulo, Ixil, Santa Maria Nebaj, El Quiche
ernte: 2013 / 2014
varietäten: Tipica, Pache, Bourbon, Catuai, Caturra
aufbereitung: Gewaschen
anbauhöhe: 1.500 – 1.800 m ü. NN

Traveller Kit

Wenn man einmal angefangen hat guten Kaffee zu lieben möchte man nirgendwo darauf Verzichten, auch nicht unterwegs.
Mit unserem Traveller Kit sorgen wir dafür, das Ihr jederzeit und überall euren Lieblingskaffee aufbrühen könnt. Alles was Ihr dazu noch braucht sind natürlich die Kaffeebohnen und heißes Wasser.

Heißes Wasser bekommt man zum Beispiel auch im Flugzeug, aber niemals einen Kaffee der wirklich schmeckt.

„Traveller Kit“ weiterlesen

Mehr Kaffeegenuß und das Espressoprobierpaket

Neues Mindestgewicht:

Auf vielfachen Kundenwunsch haben wir, wie bereits schon angekündigt, das Gewicht für die kleinste Packungseinheit unserer Espresso-Blends und Kaffees angepasst.Esp-Probierpaket
Ab sofort ist die kleinste Menge 250g, statt wie vorher 180g bzw. 200g.

Probierpaket:

Zum Kennenlernen oder Verschenken sind Probierpakete ideal. Hinzugekommen ist das Espresso Probierpaket mit unseren drei Espresso-Blends die es ab sofort in unserem Online Shop zu bestellen gibt.

Auch hier haben wir das Gewicht angepasst. Wir verpacken ab sofort die Espressi und Kaffees in den Probierpaketen in 125g Einheiten.

La Divina Providencia

Die Finca La Divina Providencia ist eine typische Kaffeefarm, welche sich über verschiedene Teile der Region Palo Campana und  Santa Ana erstreckt. Über die Jahre hat die Familie von Roberto Ulloa durch den Zukauf von Land die Farm erweitert.

Auf der Farm befinden sich vorwiegend alte Kaffeesträucher, die vor Generationen aus Afrika importiert wurden und sich nach Afrika und dort bis nach Kenia zurückverfolgenlassen. Die Stämme der Kaffeebäume weisen einen enormen Umfang auf. Durchmischt wird die Varietät durch eine alte Sorte von Bourbon Elite und echtem El Salvador Bourbon.

Um neue Pflanzen zu züchten wird das Parrera System verwendet, bei dem der Hauptstamm der Pflanze herunter gebunden wird, so dass aus dem Mutterstamm neue Sprösslinge wachsen. Durch dieses Verfahren bleibt der Bestand an der KeniaVarietät erhalten und wird mit frischen Pflanzen ergänzt.

El Salvador La Divina Providencia

ursprung: el salvador
region: palo campana area, santa ana region
anbauhöhe: 1.630 – 1.750 m
varietäten: bourbon elite, kenya
aufbereitung: washed, sundried
farm: la divina providencia
ernte: 2012 / 2013
mühle: las lajas, las cruces

Auf der Farm wird mit einer Kombination aus traditionellen Düngemitteln und einem neuen organischen Dünger gearbeitet. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Pflanzen sehr gesund aussehen und der Kaffee so ausgezeichnet schmeckt.

Erfahrene und gut ausgebildete Kaffeepflücker ernten nur die reifen Kaffeekirschen. Anschließend werden die Kaffeekirschen von Hand sortiert, bevor er zur Mühle gebracht wird.

In El Salvador ist es unüblich, dass jede Farm eine eigene Mühle für die Aufbereitung nach der Kaffeeernte hat. Stattdessen wird der Kaffee zu vorhandenen Mühlen gebracht, wo er dann im Auftrag des Farmers geschält, gewaschen und getrocknet wird.

Roberto Ulloa hat sich bereit erklärt, in Zusammenarbeit mit Nordic Approach bei der diesjährigen Ernte unterschiedliche Aufbereitungsmethoden zu testen.
Der Kaffee wurde zur Mühle Las Cruces gebracht, mit der Nordic Approach bereits zusammen arbeitet. Bei der Mühle handelt es sich um einen ECO-Pulper der mechanisch die Haut und das Fruchtfleisch (Pulp) entfernt. Etwa 70% des Fruchtschleims (Mucilage) werden durch die Mühle entfernt. Nach dem ersten Verarbeitungsschritt wird der Kaffee in frischem Wasser für ca. 12 Stunden fermentiert bevor er erneut gewaschen und anschließend in der Sonne auf Patios getrocknet wird.
Dieses Aufbereitungsverfahren verhilft dem Kaffee zu seiner herausragenden Qualität.

Die Bodenbeschaffenheit, das Klima und die Höhenlage sorgen für die Einzigartigkeit dieses Kaffees.  Zudem ist der Farmer sehr fortschrittlich, auch in Sachen Transparenz.  Täglich werden die verarbeiteten Kaffees einzeln verkostet, bevor sie zusammengemischt werden.

Cupping Notes:

Apfel, Orangenzeste, Nougat und Zimt dominieren den Geschmack. Zusätzlich findet man komplexe Aromen von gelben Steinobst, roten Beeren und etwas Vanille.
Das Säureverhältnis ist sehr ausgeglichen während der Nachgeschmack einen intensiven Eindruck hinterlässt.

Zubereitung:

Die Röstung ist auf die optimale Entfaltung der Aromen ausgelegt und beinhaltet kaum Röstaromen.
Man kann diesen Kaffee wunderbar als Brühkaffee genießen aber auch als Espresso entfaltet dieser Kaffee hervorragend seine köstlichen Aromen.

Kenia Muchagara

Kenia ist bekannt für besonders hochwertige und an Aromen reichhaltige Kaffees. Insbesondere die intensiven fruchtig-floralen Noten sind es, die Kaffee aus Kenia einzigartig und in der Welt bei Kaffeegenießern beliebt machen.

Kenia Muchagara AB Plus

Das Klima und die Bodenbeschaffenheit aus einem Gemisch von sandiger Vulkanerde findet sich in 1.700 – 1.800 Metern über dem Meeresspiegel am Mt. Kenia in der Region Kirinyaga. Hier befindet sich der Ort Muchagara, in dessen Nähe die Plantage liegt, von der dieser Kaffee kommt.
In Muchagara selber befindet sich die Mühle und Waschstation, wo der Kaffee nach der Ernte im Oktober – November, mit frischem Flusswasser aus dem Kamweti Fluss gewaschen und fermeintiert wird, um anschliessend in der Sonne getrocknet zu werden.
Die perfekte Voraussetzung, damit sich die köstlichen Aromen in den Bohnen der Varietät SL 34 und SL 28 entfalten können.

Wir rösten den Muchagara bis kurz nach dem ersten Crack. Dadurch werden die fruchtigen Aromen von Johannisbeere, Kirsche, Cranberry, Hagebutte und Sanddorn optimal enfaltet, ohne das störende Röstaromen diesen Genuss beeinträchtigen.
Abgerundet wird der Muchagara mit einer Kombination aus dunklem Kakao und einer leichten Ingwer-Note, die ein sehr angenehmes Kribbeln auf der Zunge verursacht und ihm somit eine schöne Frische verleiht.

Der Muchagara ist für die Zubereitung als Brühkaffee in sämtlichen Verfahren geeignet. Aber auch für das Cold Drip Verfahren empfehlen wir diesen Kaffee.

Kenia Muchagara kaufen:


Größere Kartenansicht

Jemen Mocca Matari

Jemen Mocca Matari

ursprung: jemen
region: bani mattar, haraz, bani ismail, sana’ani 
ernte:
 2012
anbauhöhe: 1.900m
aufbereitung: ungewaschen
varietäten: arabica typica, Bourbon, matari
röstung: medium

Seinen Ursprung hat die Coffea Arabica Pflanze im heutigen Äthiopien, Landwirtschaftlich kultiviert wurde die Pflanze jedoch im Jemen, von wo aus die Bohnen zunächst in die Kaffeehäuser des Orients gelangten. Lange Zeit war der Jemen das einzige Land, in dem Kaffee angebaut und verarbeitet wurde und sorgte dafür, dass die Pflanze und das Wissen im Land verblieb.
Die Stadt Mokka war in dieser Zeit der einzige Hafen über den Kaffee verschifft wurde. Über Umwege gelangte die Pflanze an den Holländischen Königshof und von dort in die Überseegebiete, wo er seit diesem Zeitpunkt im großem Umfang angebaut wird.

Der Mocca Matari gehört zu den hochwertigsten und seltensten Kaffees, die es auf dem Markt gibt. Jedes Jahr werden nur kleine Mengen davon produziert.

Sein Aroma erinnert an dunkle Trauben, dunkle Trüffel-Schokolade, und wird abgerundet mit einem vollen und gehaltvollen Körper.
Das Säureverhältnis ist sehr ausgeglichen und die Fruchtnoten geben diesem Kaffee eine angenehme Süße.

Röstung:

Wir rösten den Jemen Mocca Matari relativ kurz und hell, um die komplexen Aromen vollkommen zu entfalten, ohne das störende Röstaromen Einfluss nehmen.

Zubereitung:

Als sortenreiner Kaffee eignet sich der Jemen Mocca Matari sehr gut für die Brühkaffee Zubereitung, aber auch als Espresso ist dieser Kaffee einzigartig köstlich.

Kaufen:

Den Jemen Mocca Matari gibt es ab sofort in unserem Online Shop


Größere Kartenansicht

Äthiopien Anfilo Wildkaffee

© Coffee Hunting

© Coffe Hunting

ursprung: äthiopien
region: wollega 
ernte:
 2012
anbauhöhe: 1.700 – 1.930 m
aufbereitung: sonnengetrocknet / ungewaschen
kooperative: anfilo coffee
varietäten: davo tobi anfilloo
importeur: coffee hunting
röstung: medium

Im Schatten des Gerjeda Forest Reserve, in der Region Wollega, wächst dieser Kaffee auf ganz ursprüngliche Weise, wodurch er ein absoluter Wildkaffee ist.

Diese ursprüngliche Anbaumethode sorgt dafür, dass dieser Kaffee ohne den Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden und Herbiziden auskommt. Damit ist der Anfilo ein rein organischer Kaffee.
Der Schatten, den die Bäume spenden, sorgt für ein langsames Wachstum der Kaffeekirschen und damit für einen relativ hohen Zuckergehalt im Fruchtfleisch, was dem Anfilo seine aromatische Süsse verleiht.
Der Anfilo wird ungewaschen aufbereitet, wodurch nur wenig Wasser verbraucht wird. Die Trocknung erfolgt in der Sonne, durch diese Aufbereitungmethode wird die Komplexität dieses Kaffees noch verstärkt.

 

@ Coffee Hunting
@ Coffee Hunting

Der Zusammenschluss von über 300 Bauern und deren Familien in die Anfilo Coffee Produzentengruppe erhielt als erste die Birdfriendly Zertifizierung, welche von der internationalen Vogelkundlergesellschaft Smithonian Migratory Bird Center vergeben wird.

© Coffee Hunting

Dieses Siegel honoriert neben ökologischen Anbau den Erhalt der naturnahen Waldstrukturen, wodurch ein Großteil der ursprünglichen Artenzusammensetzung als Lebensraum für Vögel, Insekten und anderen Tieren erhalten wird.

Wir beziehen diesen Kaffee über das Direkt Handelsnetzwerk Coffee Hunting, das sich auf das Auffinden von nachhaltig produzierten, seltenen Kaffees spezialisiert hat.

Größere Kartenansicht


Röstung:

Wir rösten den Anfilo relativ kurz und hell, um die komplexen Aromen aus Waldbeeren, Karamell, Kardamon, Vanille und Zimt vollkommen zu entfalten, ohne das störende Röstaromen den Geschmack beeinflussen.

Zubereitung:

Der Anfilo Wildkaffee eignet sich sowohl für die Zubereitung als Brühkaffee mit Handfilter oder Aeropress, schmeckt aber auch wunderbar als Espresso, wo die komplexen Aromen aus Frucht und Würze hervorragend zum Ausdruck kommen.

Kaufen:

Äthiopien Anfilo Wildkaffee

Den Anfilo gibt es ab sofort in unserem Online Shop